Aktuelles

  Weihnacht 2019

 
Willkommen im neuen Jahr!

Kaum ist das Knallen der Sektkorken verstummt, der Rauch der Feuerwerke verzogen, kommt mit riesigen Schritten der Alltag wieder auf uns zu. In den Firmen wird fleißig an der Inventur gearbeitet, Bilanzen gezogen und Versäumnisse des letzten Jahres als gute Vorsätze für das neue Jahr beschlossen. Und trotzdem wissen wir jetzt schon, dass es einfach so wie bisher weiter gehen wird. Hat ja auch seinen Reiz! Jedenfalls ist es ein neues Jahr, das wir mit frischem Elan und voller guten Vorsätzen in Angriff nehmen werden. In diesem Sinne - Prosit Neujahr!

 

Apple

Apple Logo 2

Mit den letzten Tagen des alten Jahres wurde doch noch der lang erhoffte neue MacPro in die Auslage gestellt. Ja, es brennt ein wenig auf der Zunge, wenn man die Preise ansieht. Vor allem, wenn man die Ausbaustufen und Variationen näher betrachtet und durchspielt. Aber ehrlich: Das Ding ist ja auch für den professionellen Einsatz geplant und nicht als Spielkonsole für den Nachwuchs.

Zu den Vorteilen des neuen Mac Pro gehört natürlich die wiedererlangte Flexibilität der Ausführungen. Man kann so richtig nach Herzenslust einbauen, ausbauen und erweitern, fast wie in alten Zeiten. Bei den ersten Tests wurde dieser Umstand auch bestens bewertet und war den Testern 9 von 10 Punkten wert. 

Was die weiteren Erfahrungswerte betrifft, muss man sicher noch ein wenig abwarten, um seriöse Beurteilungen treffen zu können.

Apple 16 2Recht unspektakulär wurde in den letzten Wochen des alten Jahres noch ein neues MacBook Pro mit 16“ Retina Display auf den Markt gebracht. Und die ersten Tests waren eine wahre und sehr angenehme Überraschung. Neue bzw. „alte“ Tastatur mit Scherenmechanik, fast 100 Wh Batterieleistung, bis zu 8 TB Speicher und 8-Core Prozessoren lassen aufhorchen. Und hoppla: Fast schneller als die Standardausführungen des „Großen Bruders“ Mac Pro 2019. Und das bei halben Preis zum Großen? Ob der Schuss nicht nach hinten losgeht? 

Klar ist, dass man den MacPro durch individuellen aber teuren Ausbau auf Höchstleistungen bringen kann, aber für den „normalen“ Bedarf wird das neue MacBook Pro 16“ sicher zur gesunden Konkurrenz werden. Schau ma mal … 

  

Cyberangriffe - nicht schon wieder!

Com 1

Ja, es gehört anscheinend zum guten Ton, bei Jahreswechseln oder anderen ähnlichen Ereignissen wieder auf Hilfe von „Experten“ hinzuweisen. Vor allem, um wieder Unruhe bei den Klein- und Mittelbetrieben zu verursachen. Ja, und jetzt gibt es auch sogar Förderungen, wenn man derartige Beratung oder Hilfe in Anspruch nehmen möchte. Gratulation! Hier werden der IT-Wirtschaft wieder die Kunden „zugetrieben“ (oder die Schafe zum Scheren geführt)!

Lieber Klein- und Mittelbetrieb! Sie sind sicher nicht Objekt eines „Hackerangriffes“ und werden es wohl auch nie werden. Was ihnen zu schaffen macht, sind lediglich Viren und Schadsoftware, Ransomware, Pishing Mails udgl. Um das abzustellen brauchen sie lediglich gut ausgebildete Angestellte, ein durchdachtes Netzwerk und einen Apple Rechner für die Arbeiten im Internet. Stellen sie einfach ihre geliebten PC und deren Anwendungen in ein Intranet und machen sie den Internet-Verkehr mit MacOS. Dafür benötigen sie nicht einmal einen teuren Service-Vertrag. Und schon sind sie immun gegen Cyberangriffe dieser Art!

Das werden ihnen die „Experten“ natürlich nicht verraten, denn dann wären sie ja unnötig. Und natürlich wird ihnen ihr hauseigener IT-Verantwortlicher das selbe sagen wie die Experten! 

Aber! Wenn man also eine ganze IT-Branche nur dazu benötigt, um Schäden bei ihnen angeblich zu vermeiden, warum passieren sie dann immer noch? 

Als guten Vorsatz für das neue Jahr, lieber Unternehmer, wäre es einmal nett, diesen Umstand einfach mal zu hinterfragen und sich richtige Beratung zu holen!

 
AVID unter dem Christbaum!

avid2Ja, sie haben es geschafft, die AVID Entwickler, und haben noch vor Weihnachten, genau am 20.12., die nun Catalina kompatible Pro Tools Software, Version 2019.12, ins Netz gestellt. Und es funktioniert! Kleiner Wermutstropfen: Mit dem Import einiger Video-Dateien in Pro Tools muss man noch warten. Daran wird noch gebastelt.

Aber alle für die Anwendungen im Studiobereich notwendigen Utensilien funktionieren einwandfrei. Natürlich auch auf die 64-bit Kompatibilität der Plug Ins nicht vergessen, auch da müssen sicher einige nachgerüstet werden. Aber Pro Tools ist nun doch auf dem neuesten Stand und endlich auch mit MacOS Catalina zu verwenden.

 

 

sichersicher2Während sich die Meldungen über Millionenschäden in den Medien überschlagen und die Anwender immer unsicherer werden, gibt es einfache Methoden, sich vor Schäden durch das Internet wirksam zu schützen.

Bei diesem Vortrag können Sie selbst wählen, welche der Lösungen für Sie und Ihr Unternehmen in Frage kommen könnten. Alles unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit und neutralen Beobachtung der bisherigen Schadenserkenntnisse. 


Zitat vom Vortragenden: "Wir betreuen derzeit etwas mehr als 250 Kunden mit mehreren Stationen, Servern und Netzwerken. In den letzten 5 Jahren hatten wir in einem Fall einen Schaden durch eine Ransomware, der in kanpp einer Stunde wieder repariert gewesen ist!"

 

Das Geschäft mit der Angst - Erpresser-Mails!

Wie soll man sich verhalten?

Zum Bericht>>

 

Und noch ein Bericht zum Thema:

IT-Vorträge: Angstmacher oder Berater?

Zum Bericht>>

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.