Newsletter September 2018

 

SeptemberBald heißt es wieder Sommer ade und der September ist immer der Monat, wo man sich langsam aber sicher wieder auf den Alltag vorbereiten muss. Auch bei unseren bevorzugten Unternehmen Apple und AVID kann man davon ausgehen. Man rüstet langsam aber sicher für den Herbst und das darauf folgende Weihnachtsgeschäft. Als Konsument bleibt aber noch genug Zeit, sich die Kapriolen der Firmen einmal anzusehen und dann kann man immer noch in aller Ruhe selbst entscheiden.

 

Apple rüstet nach - Keynote im September!

mojave2Bereits für den September sind gleich drei neue iPhones, basierend auf dem derzeitigen iPhoneX geplant. Die Drei bezieht sich dabei auf drei neue Größen, die angeboten werden sollen. Auch beim Preis geht es etwas nach unten, wenn man auf OLED Bildschirm und Edelstahlgehäuse verzichten möchte. Bisher wurden die meisten iPhones im September eines Jahres vorgestellt. Für dieses Jahr könnte es der 12. September, ein Tag nach dem großen Gedenktag sein. Übrigens wer Siri danach fragt erhält die Antwort, sich bis zum 09.09. zu gedulden?!
Endlich soll es auch bald die Apple Watch 4 mit Cellular bei uns geben und auch dabei sind einige Neuerungen geplant. Was an Books oder eventuell an neuen Minis kommen wird, bleibt noch ein Geheimnis.
Tipp für alle, die derzeit planen, ein Book zu kaufen: Vermutlich wird es in der Zeit des Schulanfangs bei diversen Händlern wieder Aktionen geben. Also auf die Werbungen achten, es zahlt sich in jedem Fall aus. Nach der Einführung des neuen MacBook Pro könnte es ja sein, dass das Modell 2017 in eine dieser Aktionen fällt und das wäre sicher ein guter Kauf.
Zur Erinnerung: Mojave! Anzunehmen ist, dass das neue Betriebssystem von Apple ab Ende Oktober verfügbar sein wird. Bitte dabei nicht vergessen, dass dieses Betriebssystem laut Ankündigung dann keine 32-bit Unterstützung mehr bieten wird. Die Warnungen dahingehend laufen bereits mehrere Monate, aber es wird immer wieder welche geben, die dann überrascht sein werden. Vor allem dann, wenn alte ADOBE Programme, Office 2011 usw. nicht mehr funktionieren.

 

ADOBE

Adobe LogoWer heute eine Prüfung der Bit-Kompatibilität durchführt, wird bemerken, dass ältere Programme von ADOBE nur im 32-bit Modus verfügbar sind. Mit einem Blick in Systembericht/Programme kann sich jeder davon selbst ein Bild machen. Wer ADOBE Programme verwendet, muss also rechtzeitig die neuen Versionen dazu laden bzw. updaten. Inhaber eines Abonnements sind davon sicher nicht betroffen, denn sie erhalten ohnehin immer die neuesten Versionen zum Download. Daher: Auf Updates achten und vor einer Installation von Mojave daran denken.

 

AVID ...

avid2… hat während der letzen Monate brav einige Updates verbreitet und bietet derzeit noch die Aktion, sämtliche ProTools Plug-Ins zu einem stark vergünstigten Preis zu erhalten. Wer also Fehlendes ergänzen möchte, dem wäre diese Aktion derzeit noch anzuraten.
Beim Programm Ultimate wurden nützliche Erweiterungen installiert (haben wir schon berichtet) und nach einigen Test im Rahmen der üblichen Arbeit, sind vor allem das Kopieren der gesamten Presets usw. positiv aufgefallen. Hat Spaß gemacht, einmal das Template wegzulassen und in eine neue Session sämtliche Einstellungen einer vorherigen zu übernehmen. Verkürzt in jedem Fall die Arbeitszeit, vor allem bei nachträglichen Digitalisierungen oder gleichartigen Projekten.
Pro Tools Anwender wissen ja bereits, dass vor einer Installation von Mojave vermutlich einige Zeit vergehen wird, bis die neuen angepassten Versionen von AVID verfügbar sein werden. Also, einfach abwarten und die Updates für das Programm aber auch die Plug-Ins der Drittanbieter regelmäßig prüfen.

 

IT-Sicherheit!

Cyber SchlossAktuell sind derzeit wieder einige Ransom-Mails unterwegs, wobei eines durch die seriöse Aufmachung etwas heraussticht, nämlich ein Bewerbungsschreiben mit Bild einer netten Dame und fehlerfreiem Text. Der Anhang enthält die übliche .zip Datei mit einer .exe, die dann den unliebsamen Werdegang der Verschlüsselung auslöst. PC-Anwender sollten diese Datei nicht öffnen, Mac-Usern kann es egal sein. Leicht zu entlarven ist diese Datei durch eine Kontrolle des Absenders, der mit dem Namen nichts zu tun hat und in unserem Beispiel von „invinitevo.com“ gesendet wurde.
Dazu wieder die Erinnerung: Wer sich für ein Seminar für seine Angestellten, die Geschäftsführung oder beide Gruppen interessiert, kann sich jederzeit bei uns melden. Es können sich auch mehrere Unternehmen zusammenschließen, was aus Kosten- und Organisationsgründen vielleicht Vorteile bringt. Zum Beispiel hatten wir beim zuletzt die kaufmännischen Angestellten von drei Firmen. Dabei werden ja keine Betriebsgeheimnisse preisgegeben, sondern lediglich der allgemeine Umgang mit dem Internet, sowohl technisch als auch in der Anwendung, geschult.
Dauer des Seminars: 4 Stunden. Kosten bis 15 Teilnehmer 360,00 inkl. 20 % USt. Seminare können auch vor Ort abgehalten werden, sofern die technischen und räumlichen Möglichkeiten dazu gegeben sind.

 

Herbstzeit ist Lernzeit!

Auch wieder zur Erinnerung: Es gibt ab Oktober wieder Einsteigerkurse für Photoshop- und InDesign-Interessierte. Wie immer enthalten unsere Kurse auch viele gestalterische Tipps, die in keiner Programmbeschreibung enthalten sind. Wer also Lust und ein wenig Zeit hat, sollte bei uns einfach einmal anfragen.

 

 

 

 

 

archiv

 

Kurze Berichte und Meinungen stehen als kleines Service von uns immer zur Verfügung. Einmal geht es um neue Software, dann wieder um Empfehlungen oder Tipps. Alles findet sich in unseren Newslettern wieder. Zum Nachlesen stehen die letzten Jahre hier zur Verfügung. Auch kann man daran erkennen, wie schnell die Zeit vergeht oder wie kurzlebig die ein oder andere Neuerung ist. Jedenfalls könnte für den einen oder anderen etwas dabei sein.