Newsletter Jänner 2017

 

 

Willkommen im neuen Jahr!

 

Kaum ist das alte Jahr vorbei, blicken wir auch schon wieder in die Zukunft. Derzeit sind alle Augen auf die Unterhaltungs-Elektronik-Messe CEA (Consumer Electronics Ass.) in Las Vegas gerichtet, wo die neuesten Techniken, neue Fernseher, Spiele und der Schlager das Jahres, die unterschiedlichsten Drohnen vorgestellt werden. Für Audio Anwender wird es wohl aber erst im Mai bei der AES Convention in Berlin interessant. Man wird sehen, was sich AVID bei dieser deutschen „Heimmesse“ wohl so einfallen lassen wird.
Apple hat den nächsten offiziellen Termin für die WWDC Keynote für den 12.06.2017 angekündigt. Wie immer wird es aber vermutlich noch im Frühjahr einen weiteren Apple-Event geben. Und während sich die Schlagzeilen überschlagen, was da so kommen wird, sind wir wieder der Meinung: Schau ma mal!

 

 

AVID Pro Tools

Avid PT

Der Jahreswechsel hat bei einigen unserer Kunden natürlich auch die ersten Erinnerungen zum rechtzeitigen Verlängern des Support Vertrages aufgerufen. Wer sich darüber nicht im Klaren ist, sollte einfach auf seiner AVID Seite nachsehen, wann der jeweilige Vertrag abläuft bzw. zum Verlängern sein wird. Versäumt man diesen Termin, muss man erneut einen Support/Plug Ins Vertrag abschließen, was in der Regel immer teurer ist. Da das Ganze sehr „mechanisiert“ abläuft, bieten sich keine Kulanzlösungen an. Alternativen gibt es dazu also keine. Natürlich kann man ein Jahr auslassen, aber man erhält in dieser Zeit eben keine Updates und billiger wird es vermutlich auch nicht. Wer Fragen zu den Installationen oder den Verträgen hat, ist recht herzlich eingeladen, sich bei uns zu melden.

Zuletzt noch die Mitteilung, zur neuesten Pro Tools Version 12.7. Hier wurde vor allem Wert auf die Anbindung der Cloud-Lösung gelegt und erstmals gibt es auch ein Sample Pack mit 1,5 GB zum Download. Natürlich wurden auch im Programm selbst neue Features eingebaut. So „heilen“ Clips, wenn einer entfernt wird, Überblendungen lassen sich direkt im Edit Fenster bearbeiten uvm. Über die neuen und alten Features kann man sich auf der AVID Seite mit Videos noch weitere nützliche Informationen dazu einholen.

 

Apple Sierra 12.2

sierra2

 

Die Kombination mit Sierra und AVID Pro Tools hat sich in den letzten Wochen bestens bewährt. Das neue Betriebssystem von Apple hat sich gut eingeführt und sieht man von dem kleinen Manko ab, dass nur Computermodelle ab 2010 (Details haben wir schon besprochen) lauffähig ist, so ist es an Stabilität und Komfort nicht zu übertreffen. Viele der neuen Features werden auch genutzt und sind daher beim Anwender gut angekommen. Neu und für einige Anwender kompliziert, schien die neue Art der Anmeldung bei den eigenen Geräten. Wer also Handy, iPad und Computer besitzt, war kurz erstaunt, denn jede erste Anmeldung muss auf einem weiteren Gerät - sofern vorhanden - bestätigt werden. Abhängig von der über die eigenen Apple ID vernetzten Geräte konnte man dazu einen weiteren Computer oder iPhone und iPad verwenden. War also gut, wenn man eines der Geräte zur Hand hatte. Klar, dass damit die Sicherheit der eigenen Daten einen neuen Level erreicht hat und auch abhanden gekommen Geräte so für andere keinen Nutzen haben.
Die Frage zum Update? Kann jederzeit installiert werden, ist wie immer gratis und macht sicher Freude.

Mit einer kleinen Träne im Auge stellten viele Musiker fest, dass es das „alte 13er Book“ nun endgültig nicht mehr geben wird. War es doch eines der letzten Geräte, welches man herzerfrischend und vor allem zu einem günstigen Preis selbst „aufmotzen“ konnte. Es verfügte als letztes Modell auch noch über ein internes CD Laufwerk und überdies über alle gängigen Anschlüsse wie USB, FireWire 800 und Thunderbolt. Jetzt heißt es eben Adapter und Laufwerk gesondert einpacken. Natürlich zählten diese Features vor allem bei den Musikern, im Bürobetrieb gibt es schon länger keine CD mehr.

 

 

 Euer digisound Team

 

archiv

 

Kurze Berichte und Meinungen stehen als kleines Service von uns immer zur Verfügung. Einmal geht es um neue Software, dann wieder um Empfehlungen oder Tipps. Alles findet sich in unseren Newslettern wieder. Zum Nachlesen stehen die letzten Jahre hier zur Verfügung. Auch kann man daran erkennen, wie schnell die Zeit vergeht oder wie kurzlebig die ein oder andere Neuerung ist. Jedenfalls könnte für den einen oder anderen etwas dabei sein.