Pro Tools Heat

 

Wird HEAT ein HIT?

Mit dem neuen Pro Tools|HD Add-On HEAT (Harmonically Enhanced Algorithm Technology) ist den Entwicklern wohl doch etwas "Gutes" gelungen, was zusätzlich für alle neuen Pro Tools Core Anwender sogar kostenlos zu erhalten ist. Nicht als Plug-In, sondern als Add-On - also als direkter Programmzusatz - wird HEAT direkt im Mix-Fenster aufgerufen. Die Erweiterung steht dann in jedem Kanal zur Verfügung.

 

heat2

Was tut das Ding? Die Erweiterung simuliert Vintage-Analogkonsolen und wir haben festgestellt, das macht sie ganz gut. Auffallend war, dass auch bei bereits sehr gutem Klangmaterial dieser Effekt immer noch "spürbar" gewesen ist. Denn warme Vintage Klänge "hört" man nicht alleine, sondern man empfindet auch, dass der Klang plötzlich präsenter und nicht nur lauter wird. Diese Klangverbreiterung wird eben oft als "Wärme" bezeichnet. Der Effekt wird dadurch nicht aufdringlich, sondern man vermisst ihn einfach, wenn man auf Bypass schaltet!

Vornehm wurde auch die Aktivitätsanzeige gelöst, welche sich durch einen pulsierenden schmalen Balken am Kopf des jeweiligen Faders zeigt. Die sehr einfache Bedienung wird im neu geschaffenen Seitenteil des Mix-Fensters angezeigt.

Mehrere Plug-Ins von Drittherstellern bieten natürlich ähnliche Ergebnisse an. Dabei punktet Pro Tools sicher mit der neuen Idee, den HEAT direkt in der Konsole unterzubringen. Das spart ein wenig an Ressourcen beim System.

Auf der AVID Seite (http://www.avid.com/de/products/HEAT) findet man die wichtigsten Funktionen und auch ein Video mit HEAT im Einsatz zum Herunterladen. Weiters wird dort auch eine Gratis-Testversion für 30 Tage angeboten. 

HEAT funktioniert nur in der neuen Programmversion Pro Tools|HD 8.1. Diese erfordert auch das Mac OSX 10.6 Betriebssystem. Ja, und wer sich nicht gerade jetzt ein neues Pro Tools|HD Core System kaufen möchte, der darf dafür 499,95 Euro hinblättern. Nicht gerade geschenkt, aber die Konkurrenz ist auch nicht viel günstiger.

Unser Fazit: HEAT ist ein HIT, vor allem durch die neue Art der Integration in das Programm selbst. Wer sich aber bei seinen Produktionen eher in der Welt der mp3 Klänge bewegt, dem wird HEAT nicht viel bringen. Allen anderen, denen bei ihren Produktionen noch volle Klänge viel Wert sind, wird HEAT sicher an Herz gelegt!

 

berichte

Alles was nicht unbedingt in den Beschreibungen steht, aber auch Kommentare und Erfahrungen, finden sich bei unseren Berichten. Einmal mehr, einmal weniger, was ein Thema eben so bringt. Natürlich auch "Altes", was zum Nachlesen dienen soll.